Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Berg am Starnberger See  |  E-Mail: info@gemeinde-berg.de  |  Online: http://www.gemeinde-berg.de

Asyl in der Gemeinde Berg (Update!!)

Informationssymbol

27.10.2016
Der Umzug der Asylbewerber in die neue Container-Wohnanlage findet am 03. November 2016 statt.

 

11.10.2016

Die Container-Wohnanlage für Asylbewerber an der Isartalstraße in Berg ist fast fertiggestellt. Bald werden dort die ersten Bewohner einziehen. Doch bevor die Räume bezogen werden, bieten das Landratsamt Starnberg und die Gemeinde Berg interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Mittwoch, den 26. Oktober von 16 bis 17.30 Uhr die Möglichkeit, die Anlage zu besichtigen. Bürgermeister Rupert Monn, der stellvertretende Landrat Georg Scheitz sowie Mitarbeiter des Landratsamtes werden vor Ort sein und stehen für Gespräche zur Verfügung.

 

In den Wohnungen können 90 Personen untergebracht werden. Die Bewohner der Zeltanlage am Huberfeld werden voraussichtlich einen Tag nach der Besichtigung dort einziehen. Die Container-Wohnanlage ist die achte ihrer Art im Landkreis Starnberg .

 

Quelle: Presse-Information vom Landratsamt Starnberg

 

27.06.2016

Am 27.06.2016 gab es ein gemeinsames Pressegespräch des Landratsamts Starnberg und der Gemeinde Berg zum weiteren Vorgehen in Sachen „Asyl in der Gemeinde Berg“. Das Landratsamt Starnberg hat eine private Fläche angepachtet.

 

Asyl in Berg

Auszug GIS Gemeinde Berg

 

Die bestehende Zeltanlage am Huberfeld soll im Herbst 2016 abgebaut werden. Die derzeit dort untergebrachten ca. 100 Asylsuchenden sollen dann in die neue Wohnanlage am Ortsausgang Berg in Richtung Aufkirchen auf westlicher Seite umziehen.

 

Auf diesem Grundstück soll eine Containeranlage für 96 Personen errichtet werden. Die Anlage umfasst 16 Wohneinheiten und soll voraussichtlich maximal 10 Jahre Bestand haben. In den nächsten finden die ersten Bodenuntersuchungen statt. Nach Vorlage der Untersuchungsergebnisse wird das Grundstück erschlossen und für die Containeranlage vorbereitet. Den Bauantrag wird das Landratsamt Starnberg zeitnah stellen.

 

Positiver Nebeneffekt der Maßnahme ist die Möglichkeit für die Gemeinde Berg zur Obdachlosenunterbringung Wohnraum anmieten zu können. Die derzeitige Containeranlage der Gemeinde Berg zur Obdachlosenunterbringung ist ebenfalls so gut wie voll belegt.

 

 

17.03.2016
In der dritten Informationsveranstaltung stellten das Landratsamt Starnberg und die Gemeinde Berg den aktuellen Stand zum Thema "Asyl in Berg" vor.

Derzeit werden dem Landkreis Starnberg wöchentlich rund 30 Asylbewerber durch die Regierung von Oberbayern zugeteilt. Vorher waren es rund 55 Personen pro Woche. Dieser derzeitige Rückgang der Zuweisungen lässt den Landkreis Starnberg kurz verschnaufen und nimmt den Druck zumindest ein bisschen heraus.

Ziel des Landkreises ist es, Containeranlagen zu errichten. Diese Anlagen sollen an gut erschlossenen Grundstücken errichtet werden und bieten im Vergleich zu Zelte oder Hallen eine nachhaltigere Lösung.

Um am Ende ein passendes Grundstück für die angedachten Containeranlagen zu finden, wäre das Landratsamt Starnberg um Meldung mehrerer Grundstücke aus der Bevölkerung dankbar. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen dem Landratsamt entsprechende Grundstücke zu benennen. Wenn bessere Grundstücke gefunden werden, freuen wir uns alle. Werden solche Grundstücke nicht gefunden, werden weiterhin Rettungsfallschirme in Form so genannten C-Standorten (Hallenstandorte), wie Höhenrain, benötigt werden.

Ob und Wann die Halle in Höhenrain kommt, kann aus heutiger Sicht nicht gesagt werden. Es wäre auch nicht fair Versprechungen zu machen.

Das Landratsamt Starnberg und die Gemeinde Berg danken den vielen anwesenden des Helferkreises für ihre hervorragende Arbeit.

 

01.03.2016

Wie von Herrn Kreisbaumeister Dr. Kühnel in der Gemeinderatssitzung am 16.02.2016 ausgeführt, werden weitere Grundstücke im ganzen Landkreis auf ihre Eignung hin geprüft, ob Hallen oder Container für Asylbewerber errichtet werden können. Dem Landratsamt werden auch immer wieder neue Standorte angeboten, die zu prüfen sind.

 

Insbesondere werden die in Frage kommenden Orte auch unter dem Gesichtspunkt der Topographie, Erreichbarkeit, zentralen Lage usw. beurteilt.

 

Des Weiteren gibt es derzeit keine auch nur annähernd verlässlichen Zahlen für 2016, wie viele Asylbewerber neu hinzukommen werden. Sollten im Landkreis Starnberg weniger Personen ankommen, kann sich der Zeitplan für die Errichtung von Unterkünften evtl. nach hinten schieben.

 

Ebenso ist es vorstellbar, dass Containerstandorte den Hallenstandorten vorgezogen werden, da in diesen abgeschlossenen Räumen mehr Privatsphäre geboten ist und somit weniger Zwistigkeiten entstehen.

 

Es ist für die termingerechte Fertigstellung von Flüchtlingsunterkünften für den Landkreis unabdingbar mehrere Grundstücksoptionen gleichzeitig zur Verfügung zu haben. Welches Grundstück mit welcher Art von Bebauung dann vorrangig entwickelt wird, kann oftmals erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

 

Aufgrund der vielen Unwägbarkeiten kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht abgesehen werden, wann und ob die Leichtbauhalle in Höhenrain benötigt wird.

 

Es ist davon auszugehen, dass – wenn es denn von den Vereinen gewollt ist – auf der Festwiese in Höhenrain alle für 2016 geplanten Feste uneingeschränkt und in gewohnter Weise stattfinden können.

 

13.10.2015
Mittlerweile sind mehrere Familien in die Zeltlager am Huberfeld eingezogen. Des Weiteren werden geeignete Räume für Deutschkurse gesucht.

 

01.10.2015

Heute ziehen die ersten 30 Asylbewerber in die Zeltanlage am Huberfeld ein.

 

25.09.2015
Wie bereits bei den Infoveransaltungen im Gasthof zur Post war auch der Andrang zur Besichtigung der Zelte groß. Rund 300 Bürgerinnen und Bürger haben dieses Angebot angenommen. Am 01.10.2015 sollen die ersten Gäste kommen. Entgegen der ursprünglichen Planung bietet die Zeltanlage anstatt für 128 Menschen nur noch Platz für 112. Dies ist der geplanten Überdachung zwischen Zelten und Waschmöglichkeiten geschuldet.

 

14.09.2015
Aller Vorraussicht nach erfolgen die ersten Zuweisungen in Berg ab der 40. Kalenderwoche. Auf der Hompege des Asylhelferkreises Gemeinde Berg am Starnberger See finden Sie eine Liste mit Dingen, die benötigt werden. Den Link zur Homepage finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

 

10.09.2015
Das Interesse der Berger Bürgerinnen und Bürger bei der zweiten Informationsveranstaltung zum Thema "Asyl in Berg" war ungebrochen groß.

 

Am heutigen Donnerstag werden das Bayerische Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk und die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Berg von ca. 18:00 bis 23:00 Uhr die Zelte einrichten. Die Organisation Jonas Better Place wurde mit der künftigen Betreuung vor Ort beauftragt.

 

Sobald die Zelte entsprechenden ausgestattet sind, wird es die angekündigte Führung geben. Wir werden den Termin über die Homepage und die Presse bekanntgegeben.

 

04.09.2015
Auf Grund des großen Andrangs zur gestrigen Informationsveranstaltung lädt die Gemeinde Berg und das Landratsamt Starnberg alle Bürgerinnen und Bürger zu einer zweiten Informationsveranstaltung am Mittwoch den 09.09.2015 um 19:30 Uhr in den Landgasthof „Die Post“, Marienplatz 2, 82335 Berg, ein. Sollten Sie gestern keine Möglichkeit gehabt haben teilzunehmen, so nutzen Sie diese bitte am 09.09.2015. Bürgermeister Rupert Monn und der stellvertretende Landrat Georg Scheitz werden die aktuelle Lage darstellen und wieder für Fragen zur Verfügung stehen. Hier finden Sie die gemeinsame Tagesordnung zu dieser zweiten Informationsveranstaltung.

 

Einladung zweite Infoveranstaltung

 

Wie stellt sich der Bauablauf am Huberfeld für die nächsten zwei Wochen dar?

 

Am Montag, den 07.09.2015 soll der Zeltaufbau beginnen. Fertig sollen sie am darauf kommenden Freitag bzw. Samstag sein. Ab Donnerstag, den 17.09.2015 rechnet das Landratsamt Starnberg mit den ersten Gästen.

 

In Berg soll für die Bevölkerung ebenfalls eine Führung durch die Zelte angeboten werden. Dies wird gerade mit dem Landratsamt abgestimmt und zeitnah bekanntgegeben.

 

Hier finden Sie den gestern vorgestellten Lageplan der Zeltanlage.

 

Berg Zeltanlage Huberfeld

 

25.08.2015

Die Gemeinde Berg und das Landratsamt Starnberg laden die Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag den 03.09.2015 um 19:30 Uhr in den Landgasthof „Die Post“, Marienplatz 2, 82335 Berg, ein. Bürgermeister Rupert Monn und der stellvertretende Landrat Georg Scheitz werden die aktuelle Lage darstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Hier finden Sie die gemeinsame Tagesordnung zu dieser Informationsveranstaltung.

 

Einladung zur Infoveranstaltung "Asyl in Berg"

 

Wie uns am 25.08.2015 mitgeteilt wurde, beginnen diese Woche die vorbereitenden Erdarbeiten am Kirchengrundstück am Huberfeld. Der Aufbau der Zelte und Container soll in der KW 37 erfolgen. Insgesamt sollen bis zu 128 Personen Platz finden. Es werden acht Wohnzelte für jeweils bis zu 16 Personen, zwei Sozialzelte sowie zwei Küchenzelte und ein Vorratszelt aufgebaut. Zusätzlich werden zwei getrennte Sanitärbereiche bestehend aus einem Zelt-/Containermix eingerichtet. Waschmaschinen und Trockner stehen den Bewohnern der Anlage in einem gesonderten Container zur Verfügung. Für die Objektorganisation wird ein eigenes Zelt errichtet. Die örtliche Kirche, als Grundstückseigentümerin, ist entsprechend eingebunden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

25.08.2015

Am 26.08.2015 beginnen die Tiefbauarbeiten am Kirchengrundstück am Huberfeld. Auf Grund der bundesweiten Asylsituation muss das Landratsamt Starnberg so schnell wie möglich mit der Umsetzung beginnen. Wir bitten um Verständnis der Berger Bürgerinnen und Bürger.

 

Am Donnerstag, den 03.09.2015, findet um 19:30 Uhr im Landgasthof "Die Post", Marienplatz 2, 82335 Berg, eine gemeinsame Infoveranstaltung der Gemeinde Berg und des Landratsamt Starnbergs zu diesem Thema statt.

 

21.08.2015

Wie man der Presse entnehmen kann gibt es von Tag zu Tag immer mehr Bedarf an der Unterbringung von Asylbewerbern. Die Gemeinde Berg wurde vom Landkreis Starnberg aufgefordert passende Grundstücke für die Unterbringung zu benennen. In Absprache mit der katholischen Kirche wurde das Kirchengrundstück am Huberfeld für eine temporäre Zeltlösung benannt. Je nach Bedarf wird der Landkreis Starnberg auf diese Fläche zurückgreifen. Sobald die Gemeinde Berg mehr Informationen hat, wird es kurzfristig eine entsprechende Infoveranstaltung geben.

 

Asylhelferkreis Gemeinde Berg

 

 

drucken nach oben

Ansicht des Rathauses von der Eingangsseite her

Gemeinde Berg

Ratsgasse 1
82335 Berg
Tel.: 08151 508-0
Fax: 08151 508-88
E-Mail: info@gemeinde-berg.de
Web: http://www.gemeinde-berg.de


Beteiligung Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG

Logo Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG
Gathered data!