Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Berg am Starnberger See  |  E-Mail: info@gemeinde-berg.de  |  Online: http://www.gemeinde-berg.de

 

Schrift­größe

 

Kontrast

Letzte Änderung:
17.06.2019
Homepage der Firma PiWi und Partner

Rathausbau

Informationssymbol

Das Berger Rathaus wurde 1964 errichtet. Damals war es zum größten Teil noch mit Wohnungen ausgestattet. Relativ schnell wurden diese Wohmräume zu Büroräumen umgenutzt. Seit längerer Zeit zeichnet sich zusätzlicher Platzbedarf im Berger Rathaus ab. In den vergangenen Jahren wurde Büros umgebaut und Container angebaut. Der Gemeinderat hat erkannt, dass Handlungsbedarf besteht.

 

 

07.06.2019:

Nachdem im Dezember 2018 die Genehmigung des Landratsamtes für den Grundstücksvertrag mit der katholischen Kirchen vorlag, wurde im Gemeinderat ein Arbeitskreis für den Rathausneubau benannt. Dieser Arbeitskreis soll im Kleinen die Zwischenschritte der Verwaltung auf dem Weg zur Ausschreibung des Rathausneubaus eng begleiten.

 

Mitglieder des Arbeitskreises

Stellvertreter

Hlavaty, Andreas

Schmid, Robert

Link, Elke

Ammer, Dr., Andreas

Monn, Rupert

Reichart, Hermann

Streitberger, Werner

Fuchsenberger, Elisabeth

Steigenberger, Rupert

Zeitler, Florian

Galloth, Julia

Sokolowski, Anke

 

Für die Vorbereitung und Durchführung einer Gestaltungsstudie zum Rathausneubau wurde das Architektenbüro Wille Kastner beauftragt.

 

Eine Anfrage bei der Regierung von Oberbayern sowie dem Europabüro der bayerischen Kommunen ergab, dass keine Fördermittel für den Neubau zur Verfügung stehen.

 

Am 05.06.2019 fand die 2. Sitzung des Arbeitskreises statt, in dem Auslobungsunterlagen im ersten Entwurf vorgestellt und die Anregungen aus dem Gemeinderat diskutiert wurden. Die Ergebnisse aus dieser Sitzung werden dann dem Gemeinderat vorgelegt.

 

Ziel ist es, die europaweite Ausschreibung noch im August 2019 zu veröffentlichen.

__________________________________________________________________________________________________________

 

20.12.2018:

Grundstück Rathaus__________________________________________________________________________________________________________

 

30.11.2018:

Das Planungsbüro BOHNZIRLEWAGEN wird die Gemeinde Berg bei der Ausschreibung und Planung des neuen Rathauses unterstützen. In seiner Sitzung vom 20.11.2018 entschied sich der Gemeinderat für ein Verhandlungsverfahren nach Vergabeordnung für die Ausschreibung des

Rathausneubaus.

__________________________________________________________________________________________________________

 

12.06.2018

Für den Standort des neuen Rathauses waren drei Grundstücke dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegen. Ein gemeindeeigenes Grundstück am Enzianweg in Aufhausen, der bisherige Standort in der Ratsgasse und das "Huberfeld" am Berger Kreisel.

 

Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am 12.06.2018 mit 15 zu 5 Stimmen für den Standort Huberfeld (Neubau) entschieden. Die nächsten Schritte sind jetzt, die notwendige Bebauungsplanänderung und einen Architektenwettbewerb zum Laufen zu bringen.

__________________________________________________________________________________________________________ 

 

31.05.2016 und 01.06.2016
Am Dienstag, den 31.05.2016 sowie am Mittwoch, den 01.06.2016 fanden am Huberfeld, Am Hohenberg und am Enzianweg verschiedene Bodenuntersuchungen zum Thema Rathaus statt.

__________________________________________________________________________________________________________ 

 

06.04.2016:

Gemeinderat beschließt einstimmig die zu prüfenden Standorte auf Grundlage eines erstellten Kriterienkatalogs aus der Klausur vom 02.04.2016. Folgende Grundstücke sollen im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsberechnung der Standortprüfung unterzogen werden:

 

- Huberfeld (Neubau)

- Enzianweg (Neubau)

- Ratsgasse (Neubau oder Umbau)

 

Das Ergebnis der Wirtschaftlichkeitsberechnung soll voraussichtlich Ende Mai bzw. Anfang Juni 2016 vorgestellt werden.

__________________________________________________________________________________________________________

 

02.04.2016:

Zur Klärung der möglichen Standortfrage ging der Gemeinderat am 02.04.2016 in Klausur.

__________________________________________________________________________________________________________ 

 

15.03.2016:

Der Gemeinderat nimmt das erstellte Raumprogramm einstimmig zur Kenntnis. Auf Grundlage dieses Raumprogramms sollen die weiteren Meilensteine des Projekts (Standortfindung, Wirtschaftlichkeitsberechnung…) angegangen werden.

 

drucken nach oben

Gathered data!