Hilfe der Gemeinde Berg während der Corona-Krise

Auch wir als Gemeindeverwaltung leisten einen Beitrag zur Bewältigung der wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19/SARS-CoC-2).

 

1. Gewerbesteuerzahlungen

 

Bitte beachten Sie, dass die Anpassung des Gewerbesteuermessbetrages sowie  Herabsetzung des Messbetrags ausschließlich durch das Finanzamt erfolgt und auch dort zu beantragen ist.

 

Die nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen können bis zum 31.12.2020 unter Darlegung ihrer Verhältnisse Anträge auf Stundung der bis zu diesem Zeitpunkt bereits fälligen oder fällig werdenden Steuern stellen.

 

  • Steuerpflichtigen wird die Möglichkeit eingeräumt, die Gewerbesteuer zinslos stunden zu lassen. Dafür genügt ein formloser Antrag (an Gemeinde Berg, Steueramt, Ratsgasse 1, 82335 Berg) mit einer einfachen Begründung, in der vom Unternehmen plausibel ein Zusammenhang zwischen mangelnder Liquidität und den aktuellen Präventionsmaßnahmen dargelegt wird. Weitere Nachweise sind nicht zu erbringen.
  • Die zinslose Stundung wird nach kurzem Prüfungsverfahren für Forderungen bis 30.000 € vorerst höchstens bis 31.12.2020 gewährt. Anträge auf zinslose Stundung bei Forderungen über 30.000 € werden gemäß der Geschäftsordnung für den Gemeinderat i.d.F. vom 07.08.2019 der Gemeinde Berg durch den Gemeinderat beschlossen und durch das Steueramt der Gemeinde Berg beschieden.
  • Alle ab Stichtag 15. März 2020 rückständigen Gewerbesteuerzahlungen werden vorerst nicht gemahnt oder beigetrieben, wenn dazu eine plausible schriftliche Begründung (Fax oder eMail an brandt@gemeinde-berg.de) vorliegt (Liquiditätsengpass, Auftragseinbruch, Situationsbezogene Stornierung von Aufträgen, einstweilige Schließung des Geschäftsbetriebes).
  • Ratenzahlungen werden vorerst bis 15.12.2020 gewährt, wenn vorher keine zinslose Stundung in Anspruch genommen wurde.
  • Anträge auf Stundung der nach dem 31.12.2020 fälligen Steuern sind besonders zu begründen.

 

2. Ausleihe von Medien in der Gemeindebücherei Aufkirchen

 

Sollten Sie aufgrund der aktuellen Schließung der Gemeindebücherei in Aufkirchen Medien nicht innerhalb der Leihfrist zurückgeben können, so entstehen Ihnen deswegen keine gesonderten Verzugsgebühren.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Wenden Sie sich dazu an:

 

Gemeinde Berg

Ratsgasse 1

82335 Berg

 

HINWEIS:

Bitte beachten Sie, dass der Besucherverkehr nur nach telefonischer oder schriftlicher Anmeldung erfolgen kann. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte unter 08151/508-0 oder info@gemeinde-berg.de.

 

 

 

drucken nach oben