Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Berg am Starnberger See  |  E-Mail: info@gemeinde-berg.de  |  Online: http://www.gemeinde-berg.de

Bismarckturm

Bismarckturm

Auf den Anhöhen des Berger Ortsteils Leoni sei auf ein weiteres außergewöhnliches Bauwerk hingewiesen: ein Ehrendenkmal für Bismarck. Warum ehrten die Bayern mit dem Bismarckturm überhaupt den preußischen Politiker?

Aufgrund der Bismarck´schen Verhandlungstaktik schloß sich Bayern als letzter süddeutscher Staat dem Deutschen Reich an. Bayerische und vaterländische Männer hoben sofort eine "Gesellschaft zur Ehrung seiner Durchlaucht des Fürsten von Bismarck" aus der Taufe. 1896 wurde der Architekt Theodor Fischer mit der Anfertigung von Plänen zur Errichtung eines Denkmals beauftragt.

Adler am Bismarckturm

Drei Jahre später konnte der Bismarckturm eingeweiht werden. Bismarck selbst erlebte die Übergabe seines Denkmals an die Öffentlichkeit nicht mehr. Er starb am 30. Juli 1898. Der Turm erhebt sich klotzig aus der sonst so stillen und reizvollen Landschaft. Das gesamte Monument steht auf einem wuchtigen Vierecksockel. Er soll die vier Bruderstämme symbolisieren. Die 16 Rundbögen verleihen dem Sockel gleichzeitig die Gestalt einer Wandelhalle. Ganz oben auf dem mächtigen Turm thront stolz der Reichsadler.

drucken nach oben

Gathered data!